Costa Rica – 10 – Manuel Antonio

Manuel Antonio

Geschrieben von Ingo und seinem Sohn Eric

Alle Costa Rica Reiseberichte findest du hier. Klicke hier.

    Hole dir spannende Infos mit dem BoysUp Newsletter. Du bekommst regelmäßig Tipps im Umgang mit deinem Sohn und Artikel-Empfehlungen.


    “Quepos Quepos”

    Auf auf, die nächste Etappe wartet! Was dem Leser wie ein wiederkehrendes Motto vorkommen mag, war den Gefährten in Fleisch und Blut übergegangen. Ihr Gepäck geschultert, gingen sie zum Strand hinunter und bestiegen ein Schnellboot. Diese Boote flogen schier wie ein Pfeil über das Wasser, im wilden Beritt Schwärme fliegender Fische durchstoßend. Fliegende Fische? Ja, solcherlei Wunder sahen Sie und auch Meeresgiganten, deren Rücken kurz auftauchte und dann wieder in undurchdringlicher Tiefe entschwand. Auch die schönste Fahrt findet ein Ende und so landeten die Boote denn auch an der Playa Guacalillo an, die Gefährten bestiegen dort ein Gefährt und ließen sich nach Quepos kutschieren , vorbei an schönen Stränden und wundersamen Palmölplantagen.

    In Quepos bezogen Sie eine äußerst gehobene Herberge. Nach Einzug verblieb Ihnen nur wenig Zeit, die Dämmerung dräute bereits. “Zeit für Weisheit” dachte sich Anton und erzählte eine weitere seiner lehrreichen Geschichten. Danach war dann wohl “Zeit für Unsinn” und die Gefährten zog es zu einer Veranstaltung, welche sich “Karaoke” nannte. Ziel war es, dort die Menge mit seinem Gesang zu unterhalten. Das gelang den Gefährten auch, doch des Gesangs Qualität möchten wir hier in Schweigen hüllen.

    Karaoke Bar

    Manuel Antonio

    Wieder kam ein Tag, welcher sich der Erkundung von Naturschönheit widmete. Am Strand von Manuel Antonio, welchen Reisende nicht zu unrecht als einen der schönsten Orte des Erdenrunds preisen, ließen es sich die Gefährten gar gut gehen und verbrachten einen herrlichen Tag der Ruhe. Bis auf Matthias und Gustav, die auch aus diesem Tag einen sportlichen Wettstreit machten und es den Einheimischen nachtaten, welche auf gerundeten Brettern über die anbrandenden Wellen ritten. Nach diesem Tag der Ruhe wollten die Gefährten wieder wahres Abenteuer erleben und das war in San José nie weit entfernt. Mitten im Walde banden die Einheimischen Drahtseile zwischen Urwaldriesen, erklommen diese dann und rutschen die Drahtseile in halsbrecherischer Fahrt entlang. Die Reise dahin über Stock und Stein war bereits ein bleibendes Erlebnis, doch der Flug durch die Gipfel des Regenwaldes war wahrhaft das größte Abenteuer der Reise. Nicht der Gefahr wegen, sondern um des Genusses purer Schönheit.

    Costa Rica – Ein Vater und Sohn Abenteuer mit Männers. Klicke hier für mehr Angebote.

      Hole dir spannende Infos mit dem BoysUp Newsletter. Du bekommst regelmäßig Tipps im Umgang mit deinem Sohn und Artikel-Empfehlungen.

      Über den Autor
      Ingo der Landschaftsbaumeister wurde geboren Anno 1970. Trotz seiner rüpelhaften Schulzeit versuchte er sich hiernach an den feinen Künsten der Mathematik, mußte jedoch alsbald einsehen, dass er mehr den einfachen Freuden des Lebens zugeneigt war und erlernte die Errichtung steinerner Gebäude. Im weiteren Lebensweg erkannte er früh das Bestreben der Menschen, trockenen Fußes zu gehen und spezialisierte sich auf den Bau neuartiger Makadamwege. Hiernach entdeckte er im mittleren Alter seine Liebe zur Natur und deren Gestaltung und wurde ein Meister der Gestaltung naturähnlicher Wohnumgebungen

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

      You May Also Like